Was ist Venture Capital

Venture Capital wird von institutionellen und privaten Kapitalanlegern in junge, aufstrebende Unternehmen investiert, die noch nicht an der Börse notiert sind. Mit diesem Kapital werden Entwicklungen finanziert, z.B. Wachstum und Markterfolg, Umstrukturierung, Neuorientierung oder Förderung und Vermarktung von Innovationen.

Venture-Capital-Gesellschaften investieren dabei nicht nur Kapital, sondern unterstützen und beraten die so genannten Zielunternehmen in allen Managementfragen, um Fehlentwicklungen zu vermeiden, die Risiken zu reduzieren und die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens zu fördern. Ihr Ziel ist es dabei, den Wert des Unternehmens zu steigern und diesen Kapitalgewinn bei der Veräußerung der Anteile an dem Unternehmen zu realisieren. Dies kann z.B. durch Unternehmensverkauf oder durch den Gang an die Börse erfolgen.

Die Risiken des Venture-Capital-Geschäftes werden durch eine sehr intensive Prüfung potentieller Zielunternehmen und durch eine Fondsbildung reduziert. D.h. Venture-Capital-Gesellschaften investieren in eine Vielzahl von Unternehmen und können somit die Risiken diversifizieren.

In Deutschland wurde lange versucht, den Begriff "Venture Capital" mit dem deutschen Wort "Wagniskapital oder Risikokapital" zu übersetzen, was zu vielen Missverständnissen geführt hat - z.B. die Vorstellung, dass Venture Capital eine extrem riskante, hinsichtlich des Erfolges unkalkulierbare Angelegenheit sei. Mittlerweile hat sich in Deutschland die neutralere und treffendere Übersetzung "Beteiligungskapital" durchgesetzt.

Der Venture-Capital-Markt lässt sich in unterschiedliche Marktsegmente unterteilen; z.B.:

  • Early-Stage-Finanzierungen (Frühphasenfinanzierung):
    Hierzu zählt man u.a. Beteiligungen an erst noch zu gründenden Unternehmen, die sich in der sog. Seedphase befinden. Außerdem gehören die Start-up´s, die jungen Firmen, die gerade den Geschäftsbetrieb aufnehmen ebenso in diese Kategorie. Mit den ersten Expansions- oder auch Wachstumsfinanzierungen endet der klassische Venture-Capital- bzw. Early-Stage-Bereich.
  • Later-Stage-Finanzierungen (Spätphasenfinanzierung, auch „Private Equity“):
    Hierzu zählt die Wachstumsfinanzierung reiferer Unternehmen, die Finanzierung von Nachfolgeregelungen, Neustrukturierungen, Ausgliederungen oder der Erwerb von Geschäftsbereichen.

 

Design, Hosting und Content Management by MC-Informatik